Altrading AG

Bulle und Bär

Warum sollten Sie zu uns kommen?

Die meisten Geldanlagen sind mit einem Risiko verbunden. Selbst Aktien großer Unternehmen – der sogenannten „Blue Chips“ – haben sich schon als totale Flops erwiesen. Die Aktien der Deutschen Bank sind heute nur noch 10 % dessen wert, was sie vor 10 Jahren gekostet haben. Und Sie kennen sicher noch eine Reihe anderer Unternehmen, bei denen die Entwicklung ähnlich war. Wollte Ihre Bank sie schon einmal von „Swap“ Geschäften überzeugen? Den Verfasser schon. Wäre er der Empfehlung gefolgt: Totalverlust! Und wer hätte trotzdem verdient? Das Institut, das diese Empfehlung ausgesprochen hat.

Wenn Sie der Gesellschaft als Aktionär ein Gesellschafterdarlehen  geben, verzinsen wir das nicht nur mit einem fairen Zinssatz. Wir zahlen auch anteilig 30 % des Geschäftsgewinns sobald der ROI (Return of Investment) erreicht ist.

Durch die vereinbarte Gewinnbeteiligung ist eine hohe Gesamtverzinsung gewährleistet. Hierbei streben wir für unsere Darlehensgeber eine Gesamtverzinsung von mindestens 20 % an.

Es gibt weltweit keine manuelle oder automatische Handelsstrategie, die nur Gewinne generiert.  Gäbe es sie, würde der betroffene Markt zusammenbrechen.

Deshalb kann es nur darum gehen, eine möglichst hohe Trefferquote zu erzielen. Und das sollte in einem Markt geschehen, der nicht manipulierbar ist. Aus diesem Grund haben wir uns überwiegend auf den Devisenhandel mit dem Währungspaar Euro - US-Dollar konzentriert. In diesem Markt werden, da schwanken die Schätzungen, zwischen 2000 und 3500 Milliarden Euro täglich gehandelt. Man kann sich vorstellen, dass für eine spürbare Manipulation ein enormer Geldeinsatz nötig ist.  Zurzeit haben Hedgefonds, die auf den fallenden Euro setzen, etwa 280 Milliarden Euro auf fallende Kurse gesetzt. Aber selbst mit diesem Einsatz erzielen sie nur kurzfristige Effekte.

Wie sich der Kurs des Euro zum USD verändert, hängt einzig und alleine davon ab, in welcher Währung Investoren die größeren Sicherheiten und Renditen sehen. Das bedeutet, dass jedes Ereignis in diesen beiden Wirtschaftsräumen das Kursverhältnis beeinflusst. Insbesondere Entscheidungen von EZB, Notenbanken und der amerikanischen FED, veröffentliche neue Wirtschaftsdaten oder auch politische Entwicklungen können große Kurssprünge auslösen. Vor und nach solchen Ereignissen lässt der Algorithmus keine Trades zu.

Sofern über diese künftigen Einflussfaktoren Prognosen vorliegen, berücksichtigen wir sie. Außerdem versuchen wir auf Basis der Elliott-Wave-Grundsätze mittelfristig den künftigen Kursverlauf zu berechnen.

Wir können unser Programm entscheiden lassen, ob es aufgrund der umfangreichen Voranalyse einen Trade auf einen steigenden/fallenden Kurs eröffnet, oder eine Richtung vorgeben. Wenn die monatlich Statements von EZB und FED anstehen, handelt das Programm nicht.

Wenn das Programm aufgrund der eingestellten Parameter und Auswertung der Algorithmen einen Trade abschließt, wird dieser automatisch geschlossen, wenn der eingestellte Gewinn erreicht ist. Wenn der Trade in die falsche Richtung läuft, kann bei einer im Programm festgelegten Verlustsituation ein Gegentrade vom Programm generiert werden. Dieser wird durch das Programm so gestaltet, dass er einen entstehenden Verlust ausgleicht.

Unser Programm beinhaltet eine Vielzahl von Indikatoren, die geeignet sind, Marktbewegungen zu erkennen. Die programmierten Algorithmen interpretieren diese Indikatoren und leiten Reaktion ein. Unsere Kunden können im Kundenbereich u. a. die vielen verschiedenen Einstellmöglichkeiten des Programms sehen und Strategien nachvollziehen.

Weitere vertiefenden Informationen sind exklusiv unseren Kunden vorbehalten. 

Die Strategie die zum Erfolg führt

Im Laufe der letzten Jahre haben wir Tausende von Einstellungen der Programmparameter getestet und dabei die Erkenntnisse zur Weiterentwicklung des Programms genutzt. Das war ein sehr zeitaufwendiger und auch kostenintensiver Prozess. Wie viele Entwichlungsstufen der Algorithmus hat, zeigt die aktuelle Versionnummer 15.54.

Wir freuen uns, wenn wir auch Sie überzeugen und dann zu unseren Kunden zählen können

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

Einverstanden